Sturzmelder

Sturzerkennung ist hochrelevant

Überlassen Sie es nicht dem Zufall

  • 30% der über 65-Jährigen stürzen mindestens einmal pro Jahr,
  • bei 90- bis 99-Jährigen sind es sogar 56%
  • Bis zu 80% der gestürzten Personen drücken nicht den Notrufknopf

Wie funktioniert die automatische Sturzerkennung von Philips

Sie tragen den Sturzmelder ganz einfach um den Hals. Er misst unter anderem Höhe und Beschleunigung der letzten 30 Sekunden. Aus diesen Daten errechnet er, ob Ihre Bewegung in den letzten 30 Sekunden ein Sturz war.

Sollten Sie nicht wieder aufstehen, erkennt dies Ihr Sturzmelder und sendet ein Signal. Über die Feststation Vitatel SIM meldet sich eine Mitarbeiterin der medizinische Notrufzentrale bei Ihnen. So ist jederzeit Hilfe für Sie zur Stelle, aber nur dann, wenn Sie sie wirklich brauchen.



Ansicht: